Schließen
< Zurück

30 Jahre Datenzentrum der Flora – das Jubiläumsjahr 2024

Logo 30 Jahre

 

Für InfoFlora ist 2024 ein ganz spezielles Jahr!

Vor genau 30 Jahren, im Januar 1994, wurde die Stiftung «Zentrum des Datenverbundnetzes der Schweizer Flora» (ZDSF, heute InfoFlora) ins Handelsregister des Kantons Genf eingetragen und damit begann eine dreissigjährige Erfolgsgeschichte. Mit der Fundmeldung Nummer 1 aus der Region Bern-Mittelland wurde ein urtümlicher Tannenbärlapp (Huperzia selago) in die Datenbank eingetragen, in der heute über 11 Millionen Fundmeldungen abgespeichert sind, verteilt über die ganze Schweiz.

Mit diesen Fundmeldungen generiert InfoFlora die Verbreitungskarten, überwacht die Entwicklung der Flora in der Schweiz, erstellt regelmässig Rote Listen und evaluiert das invasive Verhalten von Neophyten. Zudem werden die Daten der Forschung, der Verwaltung und der Artenförderung zur Verfügung gestellt.

Diese Leistungen sind nur durch die Mithilfe von 20 Regionalstellen und über tausend Ehrenamtlichen möglich, die laufend ihre Pflanzenfunde mit uns teilen und die bei unseren gezielten «Pflanzen-Missionen» mithelfen.

Auch im Jubiläumsjahr können Sie aktiv mithelfen, das Wissen über die Verbreitung unserer Pflanzenarten zu aktualisieren. Melden Sie sich bei der Mission Flora an und gehen Sie auf Schatzsuche anhand historischer Fundortbeschreibungen oder kartieren Sie gezielt kleinere oder grössere Flächen.

 

Huperzia selagoHuperzia selago, 10. August 2020 © 2020, Françoise D. Alsaker, CC BY-NC-ND 4.0

Die Jubiläumskarten

Wir publizieren über das ganze Jahr 30 verschiedene thematische Karten zu Pflanzen und zur Botanik in der Schweiz. Die Karten sind mal ganz wissenschaftlich, mal überraschend und vielleicht auch mal ganz vergnüglich. Aus den Karten wird ersichtlich, welche unglaubliche Leistungen all die vielen Pflanzen-Melder:innen in den letzten 30 Jahre erbracht haben.

Sie werden einzeln hier und auf Instagram sowie in grösseren Abständen gebündelt über unseren Newsletter veröffentlicht. Sie können den Newsletter hier abonnieren.

 

1 – Wie alles begann: ein Urgetüm und 47 399 Fundmeldungen

Karte 1

> Lesen Sie mehr

 

2 – Geniessen oder niesen: Botschafter von zweierlei Zeiten

Jubiläumskarte 2

> Lesen Sie mehr

 

3 – Wo, wann, was: Frühmelder:innen unter der Lupe

Jubiläumskarte 3

> Lesen Sie mehr

 

4 – Auf der Suche nach volkstümlichen Namen

Jubiläumskarte 4

> Lesen Sie mehr

 

5 – Zahlen und Fakten: Verteilung der Frühblüher

Jubiläumskarte 5

> Lesen Sie mehr

 

6 – Lockdown Botany: Fundmeldungen während Corona

Jubiläumskarte 6

> Lesen Sie mehr

Die Jubiläumspäckli

Zum Geburtstag gibt es Päckli! Wir haben in den letzten Monaten einige Produkte und Neuerungen vorbereitet, die wir anlässlich des Jubiläums hübsch verpacken und als Neuerungspakete in die Runde geben. Seien Sie ruhig gespannt!

 

Neue Funktion im Online-Feldbuch: Einladungs-Tool

Das Online-Feldbuch bietet neue Funktionen für die Verwaltung von Projekten: Die Administrationsperson eines Projektes konnte bisher bereits Projekte hinzufügen, bearbeiten, verschieben oder löschen. Neu kann sie nun auch Zugriffsrechte verwalten, ohne die Mitarbeiter von InfoFlora hinzuziehen zu müssen. Sie kann die Liste der Personen einsehen, die Zugriff auf das Projekt haben, und deren Rechte ändern. Sie kann auch neue Personen einladen, indem sie festlegt, welche Zugriffsrechte diese haben werden: Lesen, Schreiben oder Verwalten.

> Lesen Sie mehr

 

Publikation Ökologische Infrastruktur

Eine neue InfoSpecies-Publikation, zu der InfoFlora massgeblich beigetragen hat, wurde veröffentlicht. Der Bericht mit dem Titel «Wieviel Fläche braucht die Artenvielfalt der Schweiz?» versteht sich als Praxishilfe für Praktiker und Entscheidungsträger, um die Planung einer funktionierenden und nachhaltigen Ökologischen Infrastruktur in der Schweiz zu unterstützen. Die Publikation ist als PDF verfügbar.

> Lesen Sie mehr

 

Grüne Liste Online-Tool

Seit Anfang 2023 gibt es bei InfoFlora die Grüne Liste, auf der alle in der Schweiz vorkommenden Arten auf ihre Gartentauglichkeit beurteilt werden. Nicht nur Privatpersonen auf der Suche nach dekorativen Wildpflanzen für den Garten oder heimischen Bienenweiden für das Balkonkistli werden hier fündig. Profitieren können beispielsweise auch Landwirt:innen die neben ihren Kulturen noch Buntbrachen ansähen möchten die auch aus Sicht der Biodiversität sinnvoll sind oder Umweltingenieur:innen die die Begrünung von Kreiseln oder anderen öffentlichen Flächen mit regionalen Pflanzenarten anstreben.

> Lesen Sie mehr

 

Publikation «Anleitung für die TypoCH-Lebensraumanalyse mit Artenlisten»

Die Schweiz ist bekannt für ihre reiche Vielfalt an Lebensräumen, deren Identifikation eine Herausforderung darstellt. Das TypoCH-System, das in der Schweiz weit verbreitet ist, verwendet überwiegend Gefässpflanzen zur Klassifizierung der Lebensräume. Seit einigen Jahren bietet InfoFlora in FlorApp eine Funktion an, die es ermöglicht, TypoCH-Lebensräume auf der Grundlage einer Artenliste zu ermitteln. Die Publikation dient als Anleitung für die Anwendung des InfoFlora-Analyse-Algorithmus und die damit verbundenen Funktionen der FlorApp.

> Lesen Sie mehr

Das Jubiläumsfest

Im September findet ein Fest für alle Fundmelder:innen in Bern statt. Sie haben es verdient, wird doch dank Ihnen, ehrenamtlich, die Schweiz bis in die entferntesten Winkel nach Gewächsen abgesucht.

Samstag, 14. September 2024
in Bern (Elfenau), 10 – 17h
weitere Informationen zum Programm und zur Anmeldung folgen