Schließen
< Zurück

Daten beziehen

Einleitung

Fundangaben zu Gefässpflanzen und Makroalgen aus der Info Flora Datenbank stehen für die Forschung und für Projekte im Naturschutzbereich zur Verfügung. Die Datenauszüge werden auf Antrag ausgestellt. Die räumliche Genauigkeit, mit welcher die Daten zur Verfügung gestellt werden können, ist abhängig vom Kontext Ihres Projektes und von der Vertraulichkeit der einzelnen Fundangaben. Die Details zur Datennutzung sind durch die aktuellen Richtlinien der nationalen Datenzentren (Info Species) geregelt.

Um einen Datenantrag zu stellen, benutzen Sie bitte das Antragsformular.

Wenn Sie neben den Daten zu Gefässpflanzen und Makroalgen auch Daten zu anderen Organismengruppen (Fauna, Kryptogamen) beziehen möchten, richten Sie Ihre Anfrage bitte direkt an Info Species.

Ein Datenantrag kann von Info Flora in der Regel innerhalb von zwei Arbeitswochen bearbeitet werden.

Gebühren:

Für die Bearbeitung der Datenanfragen wird eine Gebühr erhoben. Es gelten dabei die Tarife von Info Species:
Normaltarif: CHF 150.-
Reduzierter Tarif: CHF 75.-

Für Bund, Kantone, öffentliche Forschungseinrichtungen, Pärke, Naturschutzorganisationen und andere Vereine, Stiftungen mit nicht kommerziellen Zwecken ist der Service kostenlos. Der reduzierte Tarif gilt für Gemeinden und für Auftragnehmer von Bund, Kantonen und Gemeinden.

Wichtige Hinweise

  • Zur richtigen Interpretation der Daten ist die genaue Beachtung der verschiedenen Datenfelder unumgänglich. Nebst den Angaben zu Gefährdung und Schutz achten Sie bitte insbesondere auf ungenaue geographische Angaben, sehr alte Daten oder angesiedelte Populationen. Die einzelnen Datenfelder sind in der Legende für Datenbezüger erläutert.
  • Die Dichte und die Aktualität der Daten sind je nach Gebiet und Art sehr unterschiedlich. Entsprechend ist für viele Arten nur ein kleiner Teil der tatsächlich vorhandenen Vorkommen als Punktdaten in der Info Flora Datenbank enthalten. Aus dem Fehlen einer Fundangabe kann also nicht direkt geschlossen werden, dass eine  Art an einem bestimmten Ort nicht vorkommt.
  • Info Flora prüft und validiert die Daten mit der grösstmöglichen Sorgfalt. Jedoch können wir die Richtigkeit der Daten (Artbestimmung und geografische Angaben) nicht garantieren.

Antragsformular

Bitte füllen Sie das Antragsformular vollständig aus und senden dieses als PDF-Formular oder Scan an folgende Email-Adresse:  info[a.t]infoflora.ch ([a.t] durch @ ersetzen).

Antragsformular

Wenn Sie neben den Daten zu Gefässpflnzen oder Makroalgen auch Daten zu anderen Organismengruppen (Fauna, Kryptogamen) beziehen möchten, richten Sie Ihre Anfrage bitte direkt an Info Species (info[a.t]infospecies.ch)

Bitte senden Sie uns mit Ihrem Antrag gegebenenfalls auch folgende zusätzliche Unterlagen zu:

  • Projektperimeter (Shapefile oder Karte)
  • Liste der gewünschten Arten
  • Auftragsbestätigung (bei Aufträgen durch die öffentliche Hand)

Mit dem Einreichen des Datenantrags verpflichten Sie sich zur Einhaltung der Datennutzungsrichtlinien.

Werden im Rahmen des Projektes Felderhebungen durchgeführt, verpflichten sich die Antragsteller, die gesammelten floristischen Rohdaten in geeigneter Form (FlorApp, Online-Feldbuch, Excel‐Tabelle, etc) an Info Flora weiterzugeben. Für die Datenerfassung im professionellen Kontext (z.B. Ökobüros oder Naturschutzfachstellen) beachten Sie bitte das Merkblatt zu den Tools von Info Flora.

Gebühren:

Für die Bearbeitung der Datenanfragen wird eine Gebühr erhoben. Es gelten dabei die Tarife von Info Species:
Normaltarif: CHF 150.-
Reduzierter Tarif: CHF 75.-
 
Für Bund, Kantone, öffentliche Forschungseinrichtungen, Pärke, Naturschutzorganisationen und andere Vereine, Stiftungen mit nicht kommerziellen Zwecken ist der Service kostenlos. Der reduzierte Tarif gilt für Gemeinden und für Auftragnehmer von Bund, Kantonen und Gemeinden.
 

Exportformat

Die Daten werden in der Regel als Excel-Liste in einem einheitlichen Exportformat von Info-Species ausgeliefert. Wenn Sie Daten zu mehreren Organismengruppen beziehen, lassen sich die Listen der einzelnen Datenzentren bequem zusammenfügen.

Für gewisse Spezialanwendungen kann es Sinn machen, die Daten in unserem erweiterten Exportschema zu beziehen. Dieses beinhaltet auch zweifelhafte Angaben und Absenzmeldungen, Details zur Artbestimmung, Hinweise zu Vegetationsaufnahmen, detaillierte Quellenangaben bei Herbar- und Literaturangaben, etc.


Richtlinien InfoSpecies

Die Datenabgabe und Datenverwendung wird durch die gemeinsamen Richtlinien betreffend Eigentum, Weitergabe und Verwendung von Beobachtungsdaten der nationalen Datenzentren (InfoSpecies) geregelt. Alle Datenbezüger verpflichten sich zur Einhaltung der Nutzungsbedingungen.

Das Wichtigste in Kürze:

Daten, die den Datenzentren von Privaten zur Verfügung gestellt werden, bleiben jederzeit Eigentum der Datenmelder. Diese haben die Möglichkeit, die Weitergabe der Daten (genaue Koordinaten) zu sperren oder nur nach Rücksprache zu erlauben.

Die Datenbezüger verpflichten sich insbesondere, folgende Auflagen einzuhalten:

  • Vertraulichbehandlung der Daten (keine Weitergabe an Dritte)
  • Verwendung der Daten ausschliesslich für das angegebene Projekt oder die angegebene Studie
  • In Publikationen ist die Auflistung einzelner Daten oder präzise Darstellung auf Karten nur mit schriftlicher Genehmigung von Info Flora möglich. Info Flora und die Datenmelder müssen als Quelle zitiert werden.
  • Zusammengefasste Daten mit einer maximalen Genauigkeit von 5x5 km dürfen mit der Zustimmung von Info Flora und Angabe der Quelle Info Flora publiziert werden.
  • Löschen des gesamten gelieferten Datensatzes (Original und Kopien) nach Abschluss des Projektes


Abweichungen von den oben genannten Bedingungen sind nur mit ausdrücklicher Einwilligung von Info Flora sowie gegebenenfalls der Datenmelder möglich.

Legende

Aufbau und Inhalt der Datenauszüge

Datenauszüge werden in Tabellenform (in der Regel Excel geliefert). Auf Wunsch sind andere Formate möglich.

Excel

Die räumliche Auflösung, mit welcher die Daten zur Verfügung gestellt werden können, ist abhängig vom Kontext Ihres Projektes, von der Vertraulichkeit der einzelnen Fundangaben und von der Anzahl betroffenen Datensätze. Ein Teil der Daten ist vertraulich und die präzisen Koordinaten können nur mit dem Einverständnis der Datenmelder weitergegeben werden.

Grundsätzlich können die Daten in vier Kategorien der räumlichen Zusammenfassung geliefert werden:

  • A: Einzelnachweis mit der höchsten Präzision
  • B: Einzelnachweis mit auf 1x1km gerundeten Koordinaten. Höhere Präzision auf Anfrage vorhanden
  • C: auf ha aggregierte Daten
  • D: auf 1x1 km aggregierte Daten

Bei sehr umfangreichen Datenauszügen (> 1000 Zeilen) behalten wir uns vor die Daten in der räumlichen Zusammenfassung D (auf 1x1 km aggregierte Daten) auszuliefern.

Zur richtigen Interpretation der Daten ist die genaue Beachtung der verschiedenen Datenfelder unumgänglich. Diese enthalten Angaben über Gefährdung und Schutz, Genauigkeit der Koordinaten, Alter der Angaben, Hinweise auf Ansiedlungen, etc.). Die Datenfelder sind in der Excelliste auf dem zweiten Tabellenblatt('Erläuterungen explications note') erläutert.

Excelliste auf dem zweiten Tabellenblatt

Bei Datenauszügen im erweiterten Exportschema steht eine separate Legende zur Verfügung. Hier ist zusätzlich speziell auf Absenzdaten und Angaben mit unsicherer Bestimmung zu achten.

Legende