Mission Entdecken

Gehen Sie anhand von historischen Fundortbeschreibungen auf „Schatzjagd“ durch die Schweizer Flora! Suchen Sie in einer Ihnen bekannten oder noch nicht bekannten Gegend der Schweiz nach seltenen und bislang wenig kartierten Arten. Bei der „Mission Entdecken“ hat es für jeden Wunsch etwas dabei!

Entdecken Sie noch heute die „Missionen“ und treffen Sie Ihre Wahl. Kontaktieren Sie uns, um sich für die „Schatzjagd“ anzumelden und Sie erhalten umgehend die gewünschten Schatzkarten. Diese brauchen Sie nur noch auszudrucken und schon kann es losgehen! Mit Ihrem Einsatz wird die Verbreitung seltener Arten besser bekannt und sie können somit auch besser geschützt werden.

Aktuell - Spätsommer 2018

Unter der Kategorie „Aktuell“ heben wir eine kleine Auswahl aktuell gut sichtbarer bzw. blühender Arten hervor. Sie finden jedoch auch Missionen zu zahlreichen weiteren Arten unter folgendem Link: → Missionen zur Auswahl

Zu Entdecken gibt’s es unter vielen anderen die auffällig grossen, baluen Blüten der Alpen-akelei, die Ihnen bereits aus einiger Entfernung entgegen leuchten. Gehen Sie auf Drachensuche in den Alpen? Da der Berg-Drachenkopf oft in steilen Hängen wächst, ist dieSuche auch eine sportliche Herausforderung! Oder möchten Sie dem Gnadenkraut auf die Spur, das sich an wechselfeuchten Ufern und Flachmooren zu Hause fühlt? → Missionen zur Auswahl

 

  • Aquilegia alpina, Alpen-Akelei

Wunderschön und potenziell gefährdet! Die grossblütige Alpen-Akelei  - eine der schönsten Alpen-Pflanzen - wartet auf Ihren Besuch!  Blütezeit: Juli-September

  • Dracocephalum ruyschiana, Berg-Drachenkopf

Auf Drachensuche in den Alpen? Da der auffällige blau-violette Berg-Drachenkopf oft in steilen Hängen wächst, auch eine sportliche Herausforderung! Blütezeit: Juli-August

  • Gratiola officinalis, Gnadenkraut

Das Gnadenkraut mit seinen blassrosa bis weissen Blüten, ist nördlich der Alpen im Mittelland stark gefährdet, im Tessin hingegen lokal noch gut vertreten. Blütezeit: Juli-August

 

Vorgehen

Unternehmen Sie einen schönen Ausflug zu den ausgewählten Fundort(en) und versuchen Sie, die Pflanzenart wieder zu finden. Wir stellen Ihnen eine „Schatzkarte“ mit den ungefähren Koordinaten und Beschreibungen der alten Fundstellen zur Verfügung. Dokumentieren Sie die Art in angemessener Art und Weise (mit Fotos von wichtigen Bestimmungsmerkmalen, bei Bedarf auch mit Herbarbelegen). Die Beobachtungen können entweder per FlorApp oder mit dem Online-Feldbuch erfasst werden.

Besonders wichtig: melden Sie uns auch, falls Sie die Art am aufgesuchten Fundort nicht wieder auffinden konnten. Zögern Sie nicht, unterwegs auch weitere interessante Funde festzuhalten, auch von anderen Arten.

->Anleitung zur Mission Entdecken