Ex situ-Erhaltung und Ansiedlung

Empfehlungen zur  ex situ-Erhaltung und Ansiedlung gefährdeter Wildpflanzen

 

Einleitung

Die Erhaltung gefährdeter Wildpflanzen ausserhalb ihres natürlichen Lebensraumes (ex situ) ist eine Möglichkeit das Aussterben von Arten zu verhindern. Dabei können gefährdete Arten ex situ z.B. in Botanischen Gärten gesichert und vermehrt werden (Lebendkulturen oder Samenbank), und dann wieder in natürlichen Lebensräumen angesiedelt werden. Dieses Vorgehen soll kein Ersatz für Massnahmen zur Erhaltung oder Förderung bestehender Populationen in der Natur (in situ) sein, sondern eine Ergänzung zu bereits bestehenden in situ Massnahmen. In situ-Massnahmen und ex situ-Erhaltung ergänzen sich aber oftmals.

Die Globale Strategie zur Erhaltung von Pflanzen, GSPC, welche die Schweiz über die Biodiversitätskonvention oder Convention on Biological Diversity, CBD, ratifiziert hat verlangt ausserdem, dass 75% der gefährdeten Arten ex situ erhalten werden, und dass 20% davon für Ansiedlungen zur Verfügung stehen.

Unterstützt durch diese gesetzlichen Anforderungen und bedingt durch den Rückgang der Arten in situ, werden auch in der Schweiz seit einigen Jahren Samen gefährdeter Wildpflanzen für die ex situ-Erhaltung gesammelt, je nach dem vermehrt und für Ansiedlungen in natürlichen Habitaten benutzt.

Die folgenden Empfehlungen enthalten praktische Tipps zum Sammeln von Samen in den bestehenden Populationen, zur ex situ-Erhaltung und zur Ansiedlung gefährdeter einheimischer Wildpflanzen in der Schweiz. Die Empfehlungen stützen sich auf die IUCN Guidelines, auf die gesetzlichen Vorgaben in der Schweiz, auf die Schlussfolgerungen einer in Bern durchgeführten Tagung im 2015, auf den derzeitigen wissenschaftlichen Kenntnisstand (Literatur) und auf praktische Erfahrungen.

An der Erarbeitung der Empfehlungen beteiligten sich insbesondere Experten des Conservatoire et Jardin botaniques de la Ville de Genève, des Instituts für Pflanzenwissenschaften und des Botanischen Gartens der Universität Bern sowie von Info Flora.

*Ansiedlung: im Sammelbegriff "Ansiedlung" sind enthalten Verstärkungen von bestehenden Populationen, Wieder-ansiedlungen von Populationen innerhalb des historischen Verbreitungsgebietes und Neu-Ansiedlungen ausserhalb des historischen Verbreitungsgebietes.