Beschreibung


Potametea pectinati Tx. et Preising ex Oberd. 1957

Syn. : Potametea Tx. et Preising 1942 (nom. nud., art. 2b).

Ausdauernde, im Boden verwurzelte Wasserpflanzenbestände mit den Charakterarten Potamogeton pectinatus, Elodea canadensis, Ceratophyllum demersum, Nuphar lutea und Myriophyllum spicatum. Die Gesellschaften innerhalb dieser Klasse sind, in Abhängigkeit der besiedelten Lebensräume, sehr unterschiedlich strukturiert :1. Pflanzen untergetaucht oder schwimmend, gewöhnlich mehrjährig, mit grosser individueller Biomasse (Ordnung Magnopotametalia), angepasst an die Lebensbedingungen in Stillgewässern über meist anoxischem Substrat; 2. Erstbesiedler und mehrjährige, schnellwüchsige, submerse Pflanzen (Ordnung Parvopotametalia), die an gelegentliches Trockenfallen im Herbst oder an starke sommerliche Erwärmung angepasst sind; 3. Bestände aus mehrjährigen amphibischen Pflanzen mit Anpassungen an die Lebensbedingungen in Fliessgewässern und/oder an sommerliches Trockenfallen (Ordnung der Callitricho hamulatae-Ranunculetalia aquatilis), wobei ein regelmässiger Wasseraustausch gewährleistet und das Substrat gewöhnlich gut durchlüftet ist. Die Pflanzengesellschaften dieser Klasse bilden physiognomisch sehr verschiedenartige Vegetationseinheiten aus: von der Wasseroberfläche aus schwer erkennbare submerse Bestände (gebildet z.B. von Elodea canadensis, Myriophyllum spicatum, Najas marina, Potamogeton pectinatus), auf dem Wasser klar erkennbare, emerse Schwimmblattbestände (z.B. Nymphaea alba, Polygonum amphibium, Potamogeton natans), oder amphibische Rasen im Flachwasser in Ufernähe (z.B. mit Callitriche platycarpa, Ranunculus aquatilis). In Stillgewässern können verschiedene, vom Flachwasser bis ins tiefere Zonen aufeinander abfolgende, ineinander verzahnte Pflanzengürtel beobachtet werden. Die Gesellschaften wachsen in Gewässern die kühl bleiben, sich aber auch stark erwärmen können. Sie kommen in oligotrophen bis eutrophen Gewässern vor, treten in verschmutzten bis gänzlich sauberen Gewässern auf die entweder sehr klar oder auch stark getrübt sein können. Der pH-Wert der besiedelten Gewässer variiert ebenfalls stark, von sehr sauer bis alkalisch. Gleiches gilt für den Kalkgehalt der Gewässer, der stark variieren kann. Die Bestände dieser Klasse wachsen in einer Vielzahl von Substrattypen, mit kiesig bis tonigen Anteilen und mit sehr unterschiedlichen Gehalten an organischem Material. Höhenstufen : plan. ̶ alp.

. .

Liste der Arten


Frequenz / Dominanz Wissenschaftlicher Name Deutscher Name
cCH Ceratophyllum demersum L.Raues Hornblatt
cCH Elodea canadensis Michx.Kanadische Wasserpest
cCH Myriophyllum spicatum L.Ähriges Tausendblatt
cCH Nuphar lutea (L.) Sm.Grosse Teichrose
cCH Potamogeton pectinatus L.Kammförmiges Laichkraut
  • Legende
    KlassecCHKlassen-Charakterart
    aFstete oder Ökologisch breite Art
    OrdnungoCHOrdnungs-Charakterart
    oDiOrdnungs-Differenzialart
    VerbandalCHdDominanz Verbands-Charakterart
    alCHVerbands-Charakterart
    alDiVerbands-Differenzialart
    UnterverbandssalCHUnterverbands-Charakterart
    ssalDiUnterverbands-Differenzialart
    Assoziation
    (zusammengefasste Aufnahmen)
    aCHdDominanz Assoziations-Charakterart
    aCHAssoziations-Charakterart
    aDiAssoziations-Differenzialart
    CHAssoziations-Charakterart gemäss Autor der Tabelle
    DiAssoziations-Differenzialart gemäss Autor der Tabelle
    rCHRegional Assoziations-Charakterart
    hsHochstete Art (Stetigkeit > 50%)
    wBegleitart (Stetigkeit 20-50%)
    VStetigkeit ≥ 80%
    IVStetigkeit 60-80%
    IIIStetigkeit 40-60%
    IIStetigkeit 20-40%
    IStetigkeit < 20%
    Assoziation
    (einzelne Aufnahme)
    5Deckung ≥ 75%
    4Deckung 50-75%
    3Deckung 25-50%
    2Deckung 5-25%
    1Deckung < 5%
    +Wenig Individuen mit vernachlässigbarer Deckung (inkl. Code "r")
    xxxPräsenz sehr wichtig ohne Angabe zu Abondanz oder Dominanz
    xxPräsenz wichtig ohne Angabe zu Abondanz oder Dominanz
    xPräsenz ohne Angabe zu Abondanz oder Dominanz
.