Beschreibung


Charetalia Sauer 1937 ex Krausch 1964

Syn. : Charetalia Sauer 1937 (orig.) ; Charetalia Sauer ex F. Fukarek 1961 ; Charetalia hispidae Krausch ex Krause 1997 (art. 30) ; Charetalia Sauer 1937 ex Krausch 1964 ; Charetalia intermediae Sauer 1937 ex Mucina et al. 2016.

Mittel- bis sehr hochwüchsige (H = 0,05 – 2 m), hellgrüne Bestände, die durch meist steife, zerbrechliche, ausgesprochen kalkliebende Arten der Gattungen Chara, Nitellopsis und Tolypella geprägt werden. In Zeiten erhöhter Photosyntheseaktivität wird die Bikarbonatassimilation an der Kalzitverkrustung des Thallus sichtbar, was ihn rau und brüchig macht. Die Charetalia-Gesellschaften entwickeln sich in neutralen bis alkalischen (pH > 6,9), stark bis sehr stark mineralisierten, kalkhaltigen (Leitfähigkeit = 250 – 550 – (2500) µS/cm, Ca = 50 – 140 – (580) mg/l) Wasser. Die besiedelten Gewässer sind oligotroph bis meso-eutrophen (Ptot = 8 – 30 µg/l; Nmin = 0,1-0,7 mg/l). Die Bestände wachsen auf unterschiedlichen Substraten, die ebenfalls meist sehr kalkhaltig sind. Höhenstufen plan. – subalp. (alp.).

. .

Liste der Arten


Frequenz / Dominanz Wissenschaftlicher Name Deutscher Name
oCH Chara contraria (A. Braun) Kütz.
Chara contraria Kütz.
Gegensätzliche Armleuchteralge
oCH Chara vulgaris L.Gewöhnliche Armleuchteralge
  • Legende
    KlassecCHKlassen-Charakterart
    aFstete oder Ökologisch breite Art
    OrdnungoCHOrdnungs-Charakterart
    oDiOrdnungs-Differenzialart
    VerbandalCHdDominanz Verbands-Charakterart
    alCHVerbands-Charakterart
    alDiVerbands-Differenzialart
    UnterverbandssalCHUnterverbands-Charakterart
    ssalDiUnterverbands-Differenzialart
    Assoziation
    (zusammengefasste Aufnahmen)
    aCHdDominanz Assoziations-Charakterart
    aCHAssoziations-Charakterart
    aDiAssoziations-Differenzialart
    CHAssoziations-Charakterart gemäss Autor der Tabelle
    DiAssoziations-Differenzialart gemäss Autor der Tabelle
    rCHRegional Assoziations-Charakterart
    hsHochstete Art (Stetigkeit > 50%)
    wBegleitart (Stetigkeit 20-50%)
    VStetigkeit ≥ 80%
    IVStetigkeit 60-80%
    IIIStetigkeit 40-60%
    IIStetigkeit 20-40%
    IStetigkeit < 20%
    Assoziation
    (einzelne Aufnahme)
    5Deckung ≥ 75%
    4Deckung 50-75%
    3Deckung 25-50%
    2Deckung 5-25%
    1Deckung < 5%
    +Wenig Individuen mit vernachlässigbarer Deckung (inkl. Code "r")
    xxxPräsenz sehr wichtig ohne Angabe zu Abondanz oder Dominanz
    xxPräsenz wichtig ohne Angabe zu Abondanz oder Dominanz
    xPräsenz ohne Angabe zu Abondanz oder Dominanz
.