Description


Parvopotamo-Zannichellietum tenuis Koch 1926

Syn. : Zannichellietum palustris Lang 1967. Non : Parvopotameto-Zannichelietum pedicillatae Soò 1947.

Dicht bis sehr dicht wachsende Pioniergesellschaft, die von Zannichellia palustris als dominanter Art aufgebaut wird. Der Teichfaden (Zannichellia palustris) wird meist begleitet von Potamogeton pectinatus und Chara contraria. Diese Wasserpflanzengesellschaft kommt in Gräben, Kanälen, und Flussmündungen, im Litoral von Seen, in Teichen und in verschlammten Weihern vor. Sie bevorzugt dabei Flachwasserstandorte (0,4 < T < 1,3 (3) m) in Stillgewässern, oder solche Wuchsorte, wo das Wasser nur langsam fliesst und höchstens im Spätsommer-Herbst trockenfällt. Das Wasser ist klar, neutral bis sehr alkalisch (pH = 7 ̶ 9) und kalziumreich. Der Bestand wächst auf lockerem tonig- bis kiesig-lehmigem Substrat, das dicke Schichten bilden kann und reich an Kalzium oder organischem Material ist. Die Gesellschaft toleriert Eutrophierung, auch in Form einer Nährstoffzunahme durch Verschmutzungseinflüsse (beispielsweise Anreicherung von Mineralsalzen durch Gewerbe- oder Siedlungsabwässer). Im Verlandungsprozess entwickelt sich diese Assoziation in Richtung von Gesellschaften aus den Verbänden des Oenanthion aquaticae oder des Phalaridion arundinaceae. Unterliegt sie starken Wasserstandsschwankungen (z.B. durch Schwall und Sunk), kann sie Ausprägungen der Fliessgewässer-Gesellschaften des Ranunculion aquatilis annehmen. Höhenstufen : plan. ̶ koll. (mont.).

. .

List of species


Frequency / Dominance Scientific name English name
V Potamogeton pectinatus L.Kammförmiges Laichkraut
V Zannichellia palustris L.Teichfaden
III Chara contraria Kütz.Gegensätzliche Armleuchteralge
II Groenlandia densa (L.) Fourr.Fischkraut
II Potamogeton pusillus L.Zwerg-Laichkraut
I Ranunculus trichophyllus Chaix s.str.
Ranunculus trichophyllus Chaix subsp. trichophyllus
Gewöhnlicher Haar-Wasserhahnenfuss
  • Legend
    cCH
    aF
    oCH
    oDi
    alCHd
    alCH
    alDi
    ssalCH
    ssalDi
    aCHd
    aCH
    aDi
    CH
    Di
    rCH
    hs
    w
    V
    IV
    III
    II
    I
    5
    4
    3
    2
    1
    +
    xxx
    xx
    x
.