Description


Charetum vulgaris Corillion 1949

Syn. : Thero-Charetum vulgaris Krause 1969 ; Charetum vulgaris Margalef 1949 (nom. nud., art. 2b, 3f) ; Charetum vulgaris Krause ex Krause et Lang in Oberd. 1977.

Ausgeprägte Pioniergesellschaft in dichten, oft nur sehr flüchtig aufkommenden Rasen, mit Entwicklungsschwerpunkt im Sommer. Gewöhnlich sehr fertil, charakterisiert durch Chara vulgaris, meistens als Einzelart, allenfalls zusammen mit wenigen Arten wie Chara globularis, Chara aspera, Tolypella glomerata, Zannichellia palustris und Cladophora spp. Die Gesellschaft wächst in seichten (0,1 < Tiefe < 1 m), meist temporären Kleingewässern oder Wasserlachen, die sich im Sommer rasch erwärmen; sonst auch noch in sehr langsam fliessenden mesotrophen bis eutrophen Gewässern mit klarem, neutralem bis alkalischem (pH = 7 – 8,5), Wasser, auf Kalk-, Kreide- oder Sandgrund. Höhenstufen plan. – subalp. (unt. alp.).

. .

List of species


Frequency / Dominance Scientific name English name
V Chara vulgaris L.Gewöhnliche Armleuchteralge
III Chara globularis Thuill.Zerbrechliche Armleuchteralge
III Elodea canadensis Michx.Kanadische Wasserpest
II Alisma plantago-aquatica L.Gemeiner Froschlöffel
II Chara delicatula Ag.
Chara delicatula C. Agardh
Feine Armleuchteralge
II Phragmites australis L.
Phragmites australis (Cav.) Steud.
Schilf
II Potamogeton natans L.Schwimmendes Laichkraut
II Potamogeton obtusifolius Mert. & W. D. J. KochStumpfblättriges Laichkraut
II Potamogeton pusillus L.Zwerg-Laichkraut
II Utricularia australis R. Br.Südlicher Wasserschlauch
II Utricularia minor L.Kleiner Wasserschlauch
  • Legend
    cCH
    aF
    oCH
    oDi
    alCHd
    alCH
    alDi
    ssalCH
    ssalDi
    aCHd
    aCH
    aDi
    CH
    Di
    rCH
    hs
    w
    V
    IV
    III
    II
    I
    5
    4
    3
    2
    1
    +
    xxx
    xx
    x
.