Description


Salici herbaceae-Caricetum lachenalii Béguin et Theurillat 1982

Mehr oder wenig offene Ges. (Deckung ca. 70 %), strukturiert und charakterisiert durch Carex lachenalii und Salix herbacea welche lückige Populationen auf überschwemmten Verflachungen und Rinnen bilden (Quellufer, Rieselfluren, Alluvionen). Die Dauer der Schneebedeckung erreicht 9-10 Monate. Der alluviale Boden des Typs A/C wird andauernd überprägt und erreicht daher nur schwache Anteile an organischem Material. Die Artenzusammensetzung differenziert sich durch die Präsenz von jungen Trieben mehrerer niedrigwüchsiger subalpiner Bachufer-Weiden wie Salix foetida, S. helvetica, S. hastata oder der sauren Flachmoore (Caricion nigrae) wie Carex nigra, Eriophorum scheuchzeri, Juncus filiformis und der Quellfluren (Cratoneurion) wie Carex frigida und Cratoneuron commutatum. (Hochsubalpin-) alpin.

. .

List of species


Frequency / Dominance Scientific name English name
aCH Carex lachenalii SchkuhrSchneehuhn-Segge
hs Agrostis rupestris All.Felsen-Straussgras
hs Cerastium cerastoides (L.) BrittonDreigriffliges Hornkraut
hs Epilobium nutans F. W. SchmidtNickendes Weidenröschen
hs Poa alpina L.Alpen-Rispengras
hs Salix herbacea L.Kraut-Weide
w Eriophorum scheuchzeri HoppeScheuchzers Wollgras
w Gnaphalium supinum L.Niedriges Ruhrkraut
w Luzula alpinopilosa (Chaix) Breistr.Braune Hainsimse
w Nardus stricta L.Borstgras
w Poa supina Schrad.Läger-Rispengras
w Salix foetida DC.Stink-Weide
w Salix helvetica Vill.Schweizer Weide
w Saxifraga stellaris L.Sternblütiger Steinbrech

mosses

hsPohlia drummondii (C. Mull.) Andr.
wAnthelia julacea juratzkana (Limpr.) Meyl.
wCephalozia bicuspidata ambigua (Mass.) Meyl.
wCratoneuron commutatum (Hedw.) G. Roth
wPhilonotis tomentella Mol.
  • Legend
    cCH
    aF
    oCH
    oDi
    alCHd
    alCH
    alDi
    ssalCH
    ssalDi
    aCHd
    aCH
    aDi
    CH
    Di
    rCH
    hs
    w
    V
    IV
    III
    II
    I
    5
    4
    3
    2
    1
    +
    xxx
    xx
    x
.