Description


Arabidion alpinae Béguin 1972

Syn.: Arabidenion alpinae (Béguin 1972) Theurillat in Theurillat, Aeschimann, Küpfer et Spichiger 1995

Ges. auf schattigen, ± mobilen bis stabilisierten Schutthängen aus mittleren bis grossen Schuttblöcken der hochmontanen bis subalpinen Stufe, dominiert durch Farne und differenziert durch die Präsenz von Felspflanzen wie Asplenium viride, Cystopteris fragilis, Moerhingia muscosa und Arten der Hochstaudenfluren wie Saxifraga rotundifolia und Viola biflora.

. .

List of species


Frequency / Dominance Scientific name English name
alDi Asplenium viride Huds.Grünstieliger Streifenfarn
alDi Cystopteris fragilis (L.) Bernh.Zerbrechlicher Blasenfarn
alDi Moehringia muscosa L.Moos-Nabelmiere
alDi Saxifraga rotundifolia L.Rundblättriger Steinbrech
alDi Viola biflora L.Gelbes Berg-Veilchen
  • Legend
    cCH
    aF
    oCH
    oDi
    alCHd
    alCH
    alDi
    ssalCH
    ssalDi
    aCHd
    aCH
    aDi
    CH
    Di
    rCH
    hs
    w
    V
    IV
    III
    II
    I
    5
    4
    3
    2
    1
    +
    xxx
    xx
    x
.