Description


Juncetum arctici Gams ex Bressoud 1989

Syn. : Juncetum arctici Gams 1927 (art. 2b) ; Juncus arcticus-Soziation Arwidwsson 1943 (art. 3d) ; Juncus arcticus Sociation Nordhagen 1955 (art. 3d) ; Juncus arcticus Gesellschaft Görs in Oberdorfer 1977 (art. 3c).

Einartige Pioniergesellschaft alpiner Auen, charakterisiert und dominiert von Juncus arcticus, der Deckungsgard ist hoch für die Krautschicht (R ~ 80 %) und schwach für die Moosschicht (30-35 %); gedeiht vorwiegend entlang von Wasserflächen, auf kiesig-sandigen Alluvionen und Terrassen entlang von Gletscherbächen mit fehlender oder frühsommerlicher Überflutung während der Schneeschmelze, manchmal in kalkreichen Hangmooren. Boden alluvial oder mineralisch hydromorph, siltig bis feinsandig, sauer bis schwach basisch (vorwiegend sauer in Grabünden, kalkreich in den Berner Alpen), feucht bis wassergesättigt. Speichert infolge erosiv-sedimentativer Prozesse oder Bodenfliessen nur wenig organisches Material (3% - 8%). (Subalpine) alpine Höhenstufe.

..

List of species


Frequency / Dominance Scientific name English name
V Juncus arcticus Willd.Arktische Binse
IV Agrostis stolonifera L.Kriechendes Straussgras
III Equisetum variegatum Schleich.Bunter Schachtelhalm
III Juncus alpinoarticulatus ChaixAlpen-Binse
III Polygonum viviparum L.Knöllchen-Knöterich
III Salix foetida DC.Stink-Weide
II Aster bellidiastrum (L.) Scop.Alpenmasslieb
II Carex bicolor All.Zweifarbige Segge
II Carex ferruginea Scop.Rost-Segge
II Carex nigra (L.) ReichardBraune Segge
II Deschampsia cespitosa (L.) P. Beauv.Rasen-Schmiele
II Eleocharis quinqueflora (Hartmann) O. SchwarzFünfblütige Sumpfbinse
II Eriophorum angustifolium Honck.Schmalblättriges Wollgras
II Juncus triglumis L.Dreiblütige Binse
II Salix myrsinifolia Salisb.Schwarzwerdende Weide
II Saxifraga aizoides L.Bach-Steinbrech
II Tussilago farfara L.Huflattich

mosses

IVBryum pseudotriquetrum (Hedw.) G.Gaertn. & al.
IIIPalustriella commutata (Hedw.) Ochyra
IICampylium stellatum (Hedw.) Lange & C.E.O.Jensen
IIPhilonotis seriata Mitt.
  • Legend
    cCH
    aF
    oCH
    oDi
    alCHd
    alCH
    alDi
    ssalCH
    ssalDi
    aCHd
    aCH
    aDi
    CH
    Di
    rCH
    hs
    w
    V
    IV
    III
    II
    I
    5
    4
    3
    2
    1
    +
    xxx
    xx
    x
.