Description


Juncetum acutiflori Braun 1915 nom. mut. propos.

Syn. : Crepido-Juncetum sylvatici Oberdorfer 1957 (syn. syntax.).

Flachmoorgesellschaft, charakterisiert und dominiert von Juncus acutiflorus, begleitet von Säure- und Nässezeigern der Caricetalia nigrae wie Carex echinata, Carex nigra, Viola palustris, wie auch Nährstoffzeigern der Feuchtwiesen wie Crepis paludosa, Cirsium palustre oder Lotus pedunculatus; Die Einheit gedeiht am Rand wassergefüllter Vertiefungen im Kontakt mit extensiv genutzten Feuchtwiesen (mit einem Spätsommerschnitt) oder Übergangsmooren; auf Mineralboden, getränkt von "zirkulierendem" Wasser, kalkarm und sauer. Der Wasserspiegel kann die Bodenoberfläche im Mittel um 0,1 m unterschreiten und stark schwanken (bis zu 0,5 m). Am Schnittpunkt von Feuchtwiesen und Flachmooren gelegen, ist diese Einheit mit den Vorangehenden durch ihren Flachmoorcharakter mit entsprechenden Arten verbunden. In der Schweiz selten aufgrund umfassender Drainagen und der starken Präsenz von Kalk am Fuss des Juras und der Alpen. Kolline (montane) Höhenstufe.

. .

List of species


Frequency / Dominance Scientific name English name
V Holcus lanatus L.Wolliges Honiggras
V Juncus acutiflorus Hoffm.Spitzblütige Binse
V Lotus pedunculatus Cav.Sumpf-Hornklee
V Potentilla erecta (L.) Raeusch.Blutwurz
IV Carex echinata MurrayIgelfrüchtige Segge
IV Carex nigra (L.) ReichardBraune Segge
IV Dactylorhiza traunsteineri (Rchb.) SoóTraunsteiners Fingerwurz
IV Parnassia palustris L.Sumpf-Herzblatt
III Anthoxanthum odoratum L.Duftendes Ruchgras
III Briza media L.Mittleres Zittergras
III Caltha palustris L.Sumpf-Dotterblume
III Carex leporina L.Hasenpfoten-Segge
III Cirsium palustre (L.) Scop.Sumpf-Kratzdistel
III Galium palustre L.Sumpf-Labkraut
III Viola palustris L.Sumpf-Veilchen
II Carex panicea L.Hirsen-Segge
II Cynosurus cristatus L.Wiesen-Kammgras
II Isolepis setacea (L.) R. Br.Borstige Moorbinse
II Juncus effusus L.Flatter-Binse
II Scorzonera humilis L.Kleine Schwarzwurzel
I Galium uliginosum L.Moor-Labkraut
  • Legend
    cCH
    aF
    oCH
    oDi
    alCHd
    alCH
    alDi
    ssalCH
    ssalDi
    aCHd
    aCH
    aDi
    CH
    Di
    rCH
    hs
    w
    V
    IV
    III
    II
    I
    5
    4
    3
    2
    1
    +
    xxx
    xx
    x
.