Description


Juncion acutiflori Br.-Bl. & Tx. 1952

Syn. : Juncion acutiflori Br.-Bl. in Br.-Bl., Emberger et Molinier 1947 (art. 2b).

Verband saurer und mässig nährstoffreicher Flachmoorgesellschaften, hochwüchsig (bis 1 m Wuchshöhe) und dominiert durch Juncus acutiflorus), begleitet von Juncus effusus, Juncus conglomeratus, erscheint in Übergangsmooren mit subatlantischem Klima; auf mässig nährstoffreichen Mineralböden, zeitweise wassergesättigt und sauer (pH ~ 5,5), durch fliessendes Wasser relativ gut sauerstoffgesättigt; gedeiht auf sekundären, oft gemähten Standorten. Der Verband ersetzt das Molinion in Westeuropa, wo es sein Optimum findet, charakterisiert durch Arten wie Carum verticillatum, Scutellaria minor, Cirsium dissectum. Weiter östlich steht der Verband im Kontakt mit den Pfeifengraswiesen (Molinion) und zeigt sich in der Schweiz nur mit einer verarmten Gesellschaft. Kolline (montane) Höhenstufe.

. .

List of species


Frequency / Dominance Scientific name English name
alCHd Juncus acutiflorus Hoffm.Spitzblütige Binse
  • Legend
    cCH
    aF
    oCH
    oDi
    alCHd
    alCH
    alDi
    ssalCH
    ssalDi
    aCHd
    aCH
    aDi
    CH
    Di
    rCH
    hs
    w
    V
    IV
    III
    II
    I
    5
    4
    3
    2
    1
    +
    xxx
    xx
    x
.