Description


Groenlandietum densae Segal ex Schipper et al. in Schaminée et 1995

Syn. : Groenlandietum densae Bolós 1957 (phantom) ; Groenlandietum densae Segal 1965 (nom. nud., art. 2b) ; Potamogeton Korneck 1969 (art. 3c).

Licht- bis halbschattenliebende, meist lockerwüchsige Gesellschaft mit Groenlandia densa als Charakterart. Sie kommt zusammen mit Elodea canadensis, Berula erecta, Myriophyllum spicatum, Chara vulgaris und Nitella opaca vor. Man findet diese submerse Gesellschaft in oligo- bis mesotrophen Kanalrinnen, Altarmen, Gräben und Bächen und im Seelitoral, wo das Wasser steht oder nur langsam fliesst und oft durch Grundwasser gespeist (Giessen, Quellaufstösse) wird. Sie besiedelt flache Stellen (0,3 < T < 1 m), in unverschmutzem, sommerkaltem, klarem Wasser. Der pH-Wert schwankt von neutral bis alkalisch (pH = 7,5 ̶ 8,5). Das Groenlandietum densae wächst auf tonigem bis sandigem Substrat. Höhenstufen : koll. ̶ mont. (untere subalp.e Stufe).

. .

List of species


Frequency / Dominance Scientific name English name
IV Groenlandia densa (L.) Fourr.Fischkraut
II Berula erecta (Huds.) CovilleKleiner Merk
II Callitriche cophocarpa Sendtn.Stumpffrüchtiger Wasserstern
II Elodea canadensis Michx.Kanadische Wasserpest
II Lemna trisulca L.Dreifurchige Wasserlinse
II Myriophyllum verticillatum L.Quirlblütiges Tausendblatt
II Potamogeton crispus L.Krauses Laichkraut
II Ranunculus fluitans Lam.Flutender Wasserhahnenfuss
II Veronica anagallis-aquatica L.Blauer Wasser-Ehrenpreis
II Zannichellia palustris L.Teichfaden
  • Legend
    cCH
    aF
    oCH
    oDi
    alCHd
    alCH
    alDi
    ssalCH
    ssalDi
    aCHd
    aCH
    aDi
    CH
    Di
    rCH
    hs
    w
    V
    IV
    III
    II
    I
    5
    4
    3
    2
    1
    +
    xxx
    xx
    x
.