Description


Ceratophylletum demersi Corillion 1957

Syn. : Ceratophyllum demersi Soó 1927 (nom. nud., art. 2b) ; Ceratophylletum demersi Eggler 1933 (nom. nud., art. 2b) ; Gesellschaft mit Ceratophyllum demersum ex Hild 1956 (art. 3c) ; Ceratophylletum demersi Oberd. 1977; Ceratophylletum demersi den Hartog et Segal 1964 (nom. nud., art 2b).

Sehr dichtwüchsiger und steifer, dunkelgrüner Einart-Bestand aus Ceratophyllum demersum. Bei Entwurzelung der Pflanzen können dichte, zusammenhängende Matten verdriftet werden. Diese Dominanzgesellschaft ist in Fischteichen, Altarmen, Teichen und Gräben zu finden, oft inmitten landschaftlicher Nutzflächen oder in deren unmittelbaren Nähe liegen. Die Bestände sind dabei einer anthropogenen Hypertrophierung ausgesetzt. Sie wachsen in stehenden bis langsam fliessenden, flachen (T < 1,5 m), bisweilen auch nur temporären Gewässern, die eutrophe bis hypertrophe Zustände aufweisen. Das Wasser ist stark mineralisiert (Leitf. = 360 ̶ 730 µS/cm). Das Ceratophylletum demersi wächst über dicken Schichten aus Tonsubstrat, das reichlich Nährstoffe und organisches Material enthält. Kontaktgesellschaften sind das Najadetum marinae oder das Myriophyllo-Nupharetum. In hypertrophen Gewässern ersetzt diese Gesellschaft jene der eutrophen, verschlammten Gewässer (Najadetum minoris, Potametum crispi). Das Ceratophylletum demersi bildet eine Übergangsgesellschaft zwischen Einheiten der Potametea und der Lemnetea. Höhenstufen : plan. ̶ koll.

. .

List of species


Frequency / Dominance Scientific name English name
V Ceratophyllum demersum L.Raues Hornblatt
II Potamogeton trichoides Cham. & Schltdl.Haarförmiges Laichkraut
II Trapa natans L.Wassernuss
I Myriophyllum spicatum L.Ähriges Tausendblatt
  • Legend
    cCH
    aF
    oCH
    oDi
    alCHd
    alCH
    alDi
    ssalCH
    ssalDi
    aCHd
    aCH
    aDi
    CH
    Di
    rCH
    hs
    w
    V
    IV
    III
    II
    I
    5
    4
    3
    2
    1
    +
    xxx
    xx
    x
.