Description


Utricularietum australis Müller et Görs 1960 nom. mut. prop.

Syn. : Utricularietum neglectae Müller et Görs 1960 (orig.), Lemno-Utricularietum australis (Müller et Görs 1960) Passarge 1978 (nom. superf., art. 29c).

Licht- bis halbschattenliebende Assoziation, geprägt durch Utricularia australis. Die Gesellschaft findet sich in Tümpeln, neu entstandenen Senken von Hoch- und Übergangsmooren, in Gräben, in flachen ((0,1) 0,5 < Tiefe < 1 m) Randzonen von grossen Stillgewässern oder in Kiesgruben mit flachen Uferbereichen. Diese Gewässer sind oligo- bis mesotroph (NO3- = 0,01 ̶ 0,2 (0,7) mg/l ; PO43- < 0,05 mg/l) oder dystroph. Das Wasser weist meist einen schwach sauren pH-Wert auf (pH = (4,7) 5 – 6 ̶ (6,5)), ist mässig mineralisiert (Leitf. = 100 ̶ 300 µS/cm) und kalkarm (Ca < 30 mg/l). Höhenstufen plan. ̶ koll. (mont.).

. .

List of species


Frequency / Dominance Scientific name English name
V Lemna minor L.Kleine Wasserlinse
V Lemna trisulca L.Dreifurchige Wasserlinse
V Utricularia australis R. Br.Südlicher Wasserschlauch
  • Legend
    cCH
    aF
    oCH
    oDi
    alCHd
    alCH
    alDi
    ssalCH
    ssalDi
    aCHd
    aCH
    aDi
    CH
    Di
    rCH
    hs
    w
    V
    IV
    III
    II
    I
    5
    4
    3
    2
    1
    +
    xxx
    xx
    x
.