Description


Lemnetum minoris Soó ex Müller et Görs 1960

Syn. : Lemnetum minoris Soó 1927 (nom. nud., art. 2b) ; Lemnetum minoris prov. Oberd. 1957 (art. 2b, 3d) ; Lemnetum minoris Knapp et Stoffers 1962 (art. 31).

Gewöhnlich artenarmer Bestand von grosser ökologischer Amplitude, den Lemna minor im Extremfall (an gestörten Standorten, in Pioniersituationen oder in hypertrophen Gewässern) als Einzelart prägt. Die Gesellschaft tritt meist in künstlich angelegten Kleingewässern (Teichen, Gräben, Kanälen) mit sonnigen und stillen oder ab und zu langsam fliessenden Abschnitten auf. Sie wächst im Flachwasser ((0) 0,2 < Tiefe < 0,4 m) meso- eutropher, bis hypertropher Gewässer (die organisch verschmutzt sein können) über organisch angereichertem Feinsubstrat. Man findet sie in neutralem bis alkalischem (pH = 6,5 ̶ 8,4) Wasser. Die Assoziation benötigt Minimaltemperaturen von 6 ̶ 8 °C um sich zu entwickeln und erreicht ihr Optimum in mineralreichen, hochproduktiven Gewässern. Höhenstufen plan. ̶ mont.

. .

List of species


Frequency / Dominance Scientific name English name
V Lemna minor L.Kleine Wasserlinse
V Lemna trisulca L.Dreifurchige Wasserlinse
  • Legend
    cCH
    aF
    oCH
    oDi
    alCHd
    alCH
    alDi
    ssalCH
    ssalDi
    aCHd
    aCH
    aDi
    CH
    Di
    rCH
    hs
    w
    V
    IV
    III
    II
    I
    5
    4
    3
    2
    1
    +
    xxx
    xx
    x
.