Description


Lemnetalia minoris Tx. ex de Bolòs et Masclans 1955

Syn. : Hydrocharetalia Rübel 1933 (nom. nud., art. 2b) ; Lemnetalia Tx. 1955 (nom. nud., art. 2b) ; Lemnetalia Koch et Tx. 1954 in Oberd. 1957 (art. 31 note 1).

Bestände mit auf oder unter der Wasseroberfläche schwimmenden, kleinen, einjährigen Wasserpflanzen (Mikropleustophyten), welche dichte, meist artenarme, ein- oder zweischichtige Pflanzendecken bilden. In meso- bis hypertrophen Gewässern von Wasserlinsen (Lemna minor, L. trisulca, Spirodela polyrhiza), in oligo-mesotrophen bis schwach eutrophen Gewässern von Lebermoosen (Riccia fluitans, Ricciocarpos natans) geprägt. Sie entwickeln sich vorwiegend an wind- und wellengeschützten Standorten, so z.B. im Flachwasser (0,1 < Tiefe < 1,5 m) von Seeufern, Kanälen, Weihern oder Gräben, die mehr oder weniger sonnenexponiert und eher warmes, saures bis alkalisches (pH = 5 ̶ 9) Wasser führen. Diese dichten Bestände entwicklen sich über einem anoxischen, tonhaltigen Substrat. Lemnetalia-Gesellschaften kommen in permanent Wasser führenden Gewässern vor, wobei ein kurzes Trockenfallen im Spätsommer toleriert wird. Andere Schwimmpflanzenarten fehlen in diesen Wasserschweberdecken oder kommen nur vereinzelt vor. Höhenstufen plan. ̶ mont.

. .

List of species



NO INFORMATION


.