Description


Charetum asperae Corillion 1957

Syn. : Charetum asperi Fijalkowski 1960 (art. 3b) ; Rhodo-Charetum asperae Krause 1969 ; Thero-Charetum asperae Krause 1969 ; Charetum asperae littorale Krause 1969 (nom. nud., art. 2b).

Meist geschlossener, gelbgrüner Bestand, geprägt durch Chara aspera, die manchmal in Begleitung von Chara vulgaris, Chara contraria oder Potamogeton lucens, P. pusillus und Zannichellia palustris auftritt. Die Gesellschaft kommt meist in der Flachwasserzone (0,3 < p < 4 m) oligo-mesotropher bis mesotropher Gewässer vor, die dem Wellenschlag und daher auch dem Trockenfallen ausgesetzt ist. Das Charetum asperae findet sich auf beweglichem, sandigem bis tonigem Kalksubstrat, wo das Wasser oligo-mesotroph bis mesotroph, neutral bis alkalisch (pH = 7 – 8), mittel bis sehr kalkhaltig (Ca = 50 – 100 mg/l) ist. Die Gesellschaft ist nicht ausdauernd, entwickelt sich im Sommer und kann das Tolypelletum glomeratae im Laufe der Vegetationsperiode ersetzen. In dieser Übergangszeit können Tolypella glomerata und Chara aspera zusammen auftreten. Es kann öfters vorkommen, dass das Charetum asperae eine untere Vegetationsschicht in Sumpfpflanzengesellschaften wie dem Schoenoplectetum lacustris, Phragmitetum, Cladietum, Littorello-Eleocharitetum acicularis bildet, solange diese lückig bleiben. Im Falle einer Eutrophierung des Gewässers, entwickelt sie sich in Richtung des Charetum contrariae. Höhenstufen koll. – mont. (unt. subalp.).

. .

List of species


Frequency / Dominance Scientific name English name
IV Chara aspera (Dethard) Willd.
Chara aspera Willd.
Rauhe Armleuchteralge
IV Chara contraria (A. Braun) Kütz.
Chara contraria Kütz.
Gegensätzliche Armleuchteralge
IV Zannichellia palustris L.Teichfaden
III Potamogeton pectinatus L.Kammförmiges Laichkraut
III Potamogeton pusillus L.Zwerg-Laichkraut
I Potamogeton x angustifolius Bercht. & J. Presl
Potamogeton ×angustifolius Bercht. & J. Presl
Schmalblättriges Laichkraut
  • Legend
    cCH
    aF
    oCH
    oDi
    alCHd
    alCH
    alDi
    ssalCH
    ssalDi
    aCHd
    aCH
    aDi
    CH
    Di
    rCH
    hs
    w
    V
    IV
    III
    II
    I
    5
    4
    3
    2
    1
    +
    xxx
    xx
    x
.