Description


Tolypelletum glomeratae Corillion 1957

Syn. : Charo-Tolypelletum glomeratae Corillion 1957 p.p.

Dichter, nicht ausdauernder, meistens fertiler Bestand mit Frühjahrsentwicklung (März-Juni), durch Tolypella glomerata geprägt. Diese Gesellschaft kommt an durch Wasserstandsschwankungen beeinflussten, flachgründigen Stellen (0,5 < Tiefe < 2,5 m) in oligo- bis mesotrophen Seen, Weihern, Teichen Gräben oder kleineren Auengewässern in Kalkgebieten vor., Sie wächst auf sandig-lehmigem oder schluffig-tonigem, kalkreichem Grund, wo das Wasser klar, neutral bis alkalisch (pH = 7,2 – 8,2) und sehr kalkreich ist. An den Gewässerrändern schliesst diese Vegetationseinheit an die Seebinsengesellschaft (Schoenoplectetum lacustris) an; an tieferen Stellen geht sie der Gesellschaft mit Najas marina (Najadetum marinae), Zannichellia palustris und Potamogeton pectinatus voraus. Diese früh im Jahr erscheinende Gesellschaft wird im Frühsommer häufig durch kleinwüchsige Sommercharaceen gestörter Standorte ersetzt (siehe Charetum asperae). Höhenstufen plan. – mont.

. .

List of species


Frequency / Dominance Scientific name English name
V Tolypella glomerata (Desv.) Leonh.Knäuel-Armleuchteralge
IV Chara contraria (A. Braun) Kütz.
Chara contraria Kütz.
Gegensätzliche Armleuchteralge
III Chara strigosa A. Br.
Chara strigosa A. Braun
Striemen-Armleuchteralge
III Zannichellia palustris L.Teichfaden
II Chara aspera (Dethard) Willd.
Chara aspera Willd.
Rauhe Armleuchteralge
II Chara vulgaris L.Gewöhnliche Armleuchteralge
II Potamogeton berchtoldii FieberKleines Laichkraut
II Potamogeton pectinatus L.Kammförmiges Laichkraut
I Chara intermedia A. BraunKurzstachelige Armleuchteralge
I Nitellopsis obtusa (Desv.) J. GrovesStern-Armleuchteralge
  • Legend
    cCH
    aF
    oCH
    oDi
    alCHd
    alCH
    alDi
    ssalCH
    ssalDi
    aCHd
    aCH
    aDi
    CH
    Di
    rCH
    hs
    w
    V
    IV
    III
    II
    I
    5
    4
    3
    2
    1
    +
    xxx
    xx
    x
.