Mission Entdecken

 

Gehen Sie anhand von historischen Fundortbeschreibungen auf „Schatzjagd“ durch die Schweizer Flora! Suchen Sie in einer Ihnen bekannten oder noch nicht bekannten Gegend der Schweiz nach seltenen und bislang wenig kartierten Arten. Bei der „Mission Entdecken“ hat es für jeden Wunsch etwas dabei! Mit Ihrem Einsatz wird die Verbreitung seltener Arten besser bekannt und sie können somit auch besser geschützt werden.

Wie gehe ich vor?

1) Wählen Sie als Mission eine beliebige historische Fundmeldung aus. Alle Missionen sind online zu finden auf obs.infoflora.ch im Bereich „Mission Flora“.

2) Sie erhalten umgehend die entsprechende „Schatzkarte“ mit genauen Koordinaten und Fundortbeschreibung zum Ausdrucken.

2) Draussen im Feld machen Sie, je nachdem ob Sie die Art wiedergefunden haben oder nicht, eine positive oder negative Fundmeldung.

 

 Missionen zur Auswahl

Anleitung zur Mission Entdecken

 

Aktuell - Frühsommer 2020

Hier zeigen wir einige Beispiele aktuell gut sichtbarer bzw. blühender Arten. Sie finden jedoch Missionen zu zahlreichen weiteren Arten für jede Jahreszeit!

 

  • Arabis nova  (Felsen-Gänsekresse)

Die weissblühenden, bis zu 80 cm hohen Pflanzen mit ihren auffallend langen, sparrig abstehenden Früchten sind am Fuss von Felsen, im Felsschutt und in trockenen Gebüschen zu suchen. Blütezeit: Mai-Juni

  • Viola lutea  (Gelbes Alpen-Stiefmütterchen)

hat nur leicht gekerbte Blätter, dafür aber stark zerschlitzte Nebenblätter. Seine grossen gelben Blüten entdeckt man auf mageren, kalkreichen Bergwiesen. Vorsicht: das Feld-Stiefmütterchen (Viola tricolor) kann ebenfalls gelbblühend sein. Blütezeit: Mai-August

  • Viola pinnata  (Fiederblättriges Veilchen)

besitzt als einziges Veilchen der Schweiz tief geteilte Blätter, und ist auf den ersten Blick oft nur mit seinen hellvioletten, duftenden Blüten als Veilchen zu erkennen. Sie wächst im Kalkschutt und in Föhrenwäldern. Blütezeit: Mai-Juni