Beschreibung


Laserpitio halleri-Poion variagatae all. nov.

Syn.: Festucion variae Br.-Bl. 1926 p.p.

Ges. trockener bis mässig trockener, sekundärer, subalpiner Rasen auf sauren bis neutralen Böden in schwach bis mittelstark geneigten Südhängen der inneren und östlichen Alpen. Die Einheit ist charakterisiert durch Avenula pratensis, Crepis conyzifolia, Hieracium hoppeanum, Laserpitium halleri, Poa variegata und unterscheidet sich von Rasen der Südwestalpen durch das Fehlen von Dianthus pavonius, Festuca scabriculmis s.str., Phyteuma michelii, Veronica allioni sowie durch die Präsenz zahlreicher, mässig kalkzeigender Arten wie Acinos alpinus, Arabis ciliata, Erigeron alpinus, Helianthemum nummularium ssp. grandiflorum, Hippocrepis comosa, Thesium alpinum. Typus-Assoziation ist das Laserpitio-Avenuletum Br.-Bl. 1969.

. .

Liste der Arten


Frequenz / Dominanz Wissenschaftlicher Name Deutscher Name
alCH Avenula pratensis (L.) Dumort.
Helictotrichon pratense aggr.
Echter Wiesenhafer
alCH Crepis conyzifolia (Gouan) A. Kern.Grossköpfiger Pippau
alCH Hieracium hoppeanum Schult.Hoppes Habichtskraut
alCH Laserpitium halleri CrantzHallers Laserkraut
alDi Acinos alpinus (L.) MoenchAlpen-Steinquendel
alDi Arabis ciliata Clairv.Bewimperte Gänsekresse
alDi Aster alpinus L.Alpen-Aster
alDi Biscutella laevigata L.Glattes Brillenschötchen
alDi Botrychium lunaria (L.) Sw.Echte Mondraute
alDi Campanula barbata L.Bärtige Glockenblume
alDi Cerastium arvense subsp. strictum (W. D. J. Koch) Schinz & R. KellerAufrechtes Acker-Hornkraut
alDi Chaerophyllum villarsii W. D. J. KochVillars Gebirgs-Kälberkropf
alDi Erigeron alpinus L.Alpen-Berufkraut
alDi Festuca nigrescens Lam.Schwarzwerdender Schwingel
alDi Festuca violacea GaudinVioletter Schwingel
alDi Gentiana acaulis L.Silikat-Glocken-Enzian
alDi Gentiana campestris L. s.str.
Gentiana campestris L. subsp. campestris
Feld-Enzian
alDi Helianthemum nummularium subsp. grandiflorum (Scop.) Schinz & Thell.Grossblütiges Sonnenröschen
alDi Hippocrepis comosa L.Schopfiger Hufeisenklee
alDi Nigritella rhellicani Teppner & E. KleinSchwarzes Männertreu
alDi Paradisea liliastrum (L.) Bertol.Weisse Trichterlilie
alDi Pedicularis tuberosa L.Knolliges Läusekraut
alDi Phyteuma betonicifolium Vill.Betonienblättrige Rapunzel
alDi Pulsatilla alpina subsp. apiifolia (Scop.) NymanSchwefel-Anemone
alDi Rhinanthus glacialis PersonnatGrannen-Klappertopf
alDi Sempervivum arachnoideum L.Spinnweb-Hauswurz
alDi Senecio doronicum (L.) L.Gämswurz-Greiskraut
alDi Silene nutans L. s.str.
Silene nutans L. subsp. nutans
Gewöhnliches Nickendes Leimkraut
alDi Silene rupestris L.Felsen-Leimkraut
alDi Silene vulgaris (Moench) Garcke s.str.
Silene vulgaris (Moench) Garcke subsp. vulgaris
Gewöhnliche Klatschnelke
alDi Thalictrum minus L. s.str.
Thalictrum minus L.
Kleine Wiesenraute
alDi Thesium alpinum L.Alpen-Bergflachs
alDi Veronica fruticans Jacq.Felsen-Ehrenpreis
  • Legende
    KlassecCHKlassen-Charakterart
    aFstete oder Ökologisch breite Art
    OrdnungoCHOrdnungs-Charakterart
    oDiOrdnungs-Differenzialart
    VerbandalCHdDominanz Verbands-Charakterart
    alCHVerbands-Charakterart
    alDiVerbands-Differenzialart
    UnterverbandssalCHUnterverbands-Charakterart
    ssalDiUnterverbands-Differenzialart
    Assoziation
    (zusammengefasste Aufnahmen)
    aCHdDominanz Assoziations-Charakterart
    aCHAssoziations-Charakterart
    aDiAssoziations-Differenzialart
    CHAssoziations-Charakterart gemäss Autor der Tabelle
    DiAssoziations-Differenzialart gemäss Autor der Tabelle
    rCHRegional Assoziations-Charakterart
    hsHochstete Art (Stetigkeit > 50%)
    wBegleitart (Stetigkeit 20-50%)
    VStetigkeit ≥ 80%
    IVStetigkeit 60-80%
    IIIStetigkeit 40-60%
    IIStetigkeit 20-40%
    IStetigkeit < 20%
    Assoziation
    (einzelne Aufnahme)
    5Deckung ≥ 75%
    4Deckung 50-75%
    3Deckung 25-50%
    2Deckung 5-25%
    1Deckung < 5%
    +Wenig Individuen mit vernachlässigbarer Deckung (inkl. Code "r")
    xxxPräsenz sehr wichtig ohne Angabe zu Abondanz oder Dominanz
    xxPräsenz wichtig ohne Angabe zu Abondanz oder Dominanz
    xPräsenz ohne Angabe zu Abondanz oder Dominanz
.