Beschreibung


Juncetum alpino-articulati Philippi 1960

Inclu : Equisetum variegatum-Ges. Oberdorfer 1957 (art. 3c).

Pioniergesellschaft der Auen, dominiert von Juncus alpino-articulatus und/oder Equisetum variegatum, dem Entwicklungsstadium entsprechend mehr oder weniger dichte Matten bildend, die Moosschicht fehlt praktisch vollständig; Equsetum variegatum kann dank seiner vegetativen Vermehrung Wasserläufe von der kollinen bis zur alpinen Stufe relativ rasch besiedeln, die Gesellschaft wächst in Fluss- und Bachauen, am Hochwassersaum von Seen und in Quellfluren. Der kalkhaltige Boden, wassergesättigt oder überschwemmt, zeigt unterschiedliche Strukturen (meist siltig-sandig, gelegentlich kiesig) und weist oft lange Perioden sommerlicher Überflutung auf (typisch für Wasserläufe im Einflussbereich von Gletscherschmelze). Die Gesellschaft ersetzt das Equiseto-Typhetum in der obermontanen bis alpinen Stufe, wo es Komplexe mit dem Caricetum davallianae bildet, zu dem es sich hin entwickelt. Aus räumlicher Sicht herrscht oft eine Durchmischung mit den Uferweidengebüschen der montanen-subalpinen Auen. Montane bis subalpine (alpine) Höhenstufe.

. .

Liste der Arten


Frequenz / Dominanz Wissenschaftlicher Name Deutscher Name
V Carex hostiana DC.Saum-Segge
V Equisetum variegatum Schleich.Bunter Schachtelhalm
V Juncus alpinoarticulatus ChaixAlpen-Binse
V Molinia caerulea (L.) MoenchBlaues Pfeifengras
IV Epipactis palustris (L.) CrantzSumpf-Stendelwurz
III Blysmus compressus (L.) LinkZusammengedrückte Quellbinse
III Carex viridula Michx.Oeders Gelbe Segge
III Spiranthes aestivalis (Poir.) Rich.Sommer-Wendelähre
II Liparis loeselii (L.) Rich.Zwiebelorchis
I Eleocharis quinqueflora (Hartmann) O. SchwarzFünfblütige Sumpfbinse
I Taraxacum paludosum (Scop.) Crépin
Taraxacum palustre aggr.
Sumpf-Löwenzahn

Moose

IIICampylium stellatum (Hedw.) Lange & C.E.O.Jensen
  • Legende
    KlassecCHKlassen-Charakterart
    aFstete oder Ökologisch breite Art
    OrdnungoCHOrdnungs-Charakterart
    oDiOrdnungs-Differenzialart
    VerbandalCHdDominanz Verbands-Charakterart
    alCHVerbands-Charakterart
    alDiVerbands-Differenzialart
    UnterverbandssalCHUnterverbands-Charakterart
    ssalDiUnterverbands-Differenzialart
    Assoziation
    (zusammengefasste Aufnahmen)
    aCHdDominanz Assoziations-Charakterart
    aCHAssoziations-Charakterart
    aDiAssoziations-Differenzialart
    CHAssoziations-Charakterart gemäss Autor der Tabelle
    DiAssoziations-Differenzialart gemäss Autor der Tabelle
    rCHRegional Assoziations-Charakterart
    hsHochstete Art (Stetigkeit > 50%)
    wBegleitart (Stetigkeit 20-50%)
    VStetigkeit ≥ 80%
    IVStetigkeit 60-80%
    IIIStetigkeit 40-60%
    IIStetigkeit 20-40%
    IStetigkeit < 20%
    Assoziation
    (einzelne Aufnahme)
    5Deckung ≥ 75%
    4Deckung 50-75%
    3Deckung 25-50%
    2Deckung 5-25%
    1Deckung < 5%
    +Wenig Individuen mit vernachlässigbarer Deckung (inkl. Code "r")
    xxxPräsenz sehr wichtig ohne Angabe zu Abondanz oder Dominanz
    xxPräsenz wichtig ohne Angabe zu Abondanz oder Dominanz
    xPräsenz ohne Angabe zu Abondanz oder Dominanz
.