Beschreibung


Caricetalia davallianae Br.-Bl. 1949

Syn. : Molinio-Caricetalia davallianae Julve 1983 (art. 1).

Ordnung neutro-basiphiler und nährstoffarmer Flachmoore, charakterisiert durch Carex davalliana, Primula farinosa, Tofieldia calyculata und Campylium stellatum, Scorpioides cossonii und Fissidens adianthoides, oft zusammen mit Arten frischer-kalkreicher Urwiesen (Caricetalia ferrugineae) wie Aster bellidiastrum, Bartsia alpina, Sesleria caerulea; typische Vorkommen in Flach-, Übergangsmooren, Feuchtwiesen, aber auch in Störungsbereichen der Hochlagen wie Wildbachauen, deren Terrassen und Hangsümpfe; erscheint auf Torbfboden (Histosol), Mineralboden (Redoxisol, Reduktosol, Fluvisol) mit dauernd hohem oder leicht schwankenden Wasserspiegel, sauer bis neutral (5

. .

Liste der Arten


Frequenz / Dominanz Wissenschaftlicher Name Deutscher Name
oCH Carex davalliana Sm.Davalls Segge
oCH Carex flava L.Gewöhnliche Gelbe Segge
oCH Eleocharis quinqueflora (Hartmann) O. SchwarzFünfblütige Sumpfbinse
oCH Equisetum variegatum Schleich.Bunter Schachtelhalm
oCH Juncus alpinoarticulatus ChaixAlpen-Binse
oCH Primula farinosa L.Mehl-Primel
oCH Tofieldia calyculata (L.) Wahlenb.Kelch-Simsenlilie
oCH Triglochin palustris L.Sumpf-Dreizack
oDi Agrostis stolonifera L.Kriechendes Straussgras
oDi Aster bellidiastrum (L.) Scop.Alpenmasslieb
oDi Bartsia alpina L.Alpenhelm
oDi Festuca rubra L. s.l.
Festuca rubra L.
Rot-Schwingel
oDi Leontodon hispidus L. s.str.
Leontodon hispidus L. subsp. hispidus
Gewöhnliches Raues Milchkraut
oDi Selaginella selaginoides (L.) Schrank & Mart.Dorniger Moosfarn
oDi Sesleria caerulea (L.) Ard.Kalk-Blaugras

Moose

oCHCampylium stellatum (Hedw.) Lange & C.E.O.Jensen
  • Legende
    KlassecCHKlassen-Charakterart
    aFstete oder Ökologisch breite Art
    OrdnungoCHOrdnungs-Charakterart
    oDiOrdnungs-Differenzialart
    VerbandalCHdDominanz Verbands-Charakterart
    alCHVerbands-Charakterart
    alDiVerbands-Differenzialart
    UnterverbandssalCHUnterverbands-Charakterart
    ssalDiUnterverbands-Differenzialart
    Assoziation
    (zusammengefasste Aufnahmen)
    aCHdDominanz Assoziations-Charakterart
    aCHAssoziations-Charakterart
    aDiAssoziations-Differenzialart
    CHAssoziations-Charakterart gemäss Autor der Tabelle
    DiAssoziations-Differenzialart gemäss Autor der Tabelle
    rCHRegional Assoziations-Charakterart
    hsHochstete Art (Stetigkeit > 50%)
    wBegleitart (Stetigkeit 20-50%)
    VStetigkeit ≥ 80%
    IVStetigkeit 60-80%
    IIIStetigkeit 40-60%
    IIStetigkeit 20-40%
    IStetigkeit < 20%
    Assoziation
    (einzelne Aufnahme)
    5Deckung ≥ 75%
    4Deckung 50-75%
    3Deckung 25-50%
    2Deckung 5-25%
    1Deckung < 5%
    +Wenig Individuen mit vernachlässigbarer Deckung (inkl. Code "r")
    xxxPräsenz sehr wichtig ohne Angabe zu Abondanz oder Dominanz
    xxPräsenz wichtig ohne Angabe zu Abondanz oder Dominanz
    xPräsenz ohne Angabe zu Abondanz oder Dominanz
.