Beschreibung


Ranunculetum peltati Weber-Oldecop 1969

Syn. : Batrachietum aquatili-peltati Sauer 1937 (nom. nud., art. 2b).

Lichtliebende Gesellschaft mit Schwerpunkt der Entwicklung im Frühling. Die Charakterart der Gesellschaft ist Ranunculus peltatus. Typische Begleiter in sommerlich trockenfallenden Gewässerbereichen sind Lythrum portula, Alisma plantago-aquatica, Agrostis stolonifera und Eleocharis acicularis. In länger ausdauernden Gewässern wird sie dagegen von Potamogeton natans, Callitriche hamulata und C. platycarpa begleitet. Die Gesellschaft tritt an seichten Stellen (0,5 < T < 1 m) in oligo-mesotrophen bis meso-eutrophen Wiesenteichen, Weihern, Gräben und Bächen auf wo das Wasser steht oder sehr langsam fliesst. Das Wasser ist nur schwach kalkhaltig. Der pH-Wert schwankt im schwach sauren bis neutralen Bereich. Das Ranunculetum peltati wächst auf Ton- oder Sandsubstrat. Mit zunehmender Verlandung oder durch Eutrophierung wird sie durch das Glycerietum fluitantis oder das Callitricho-Ranunculetum trichophylli abgelöst. Diese Gesellschaft ist wärmeliebender als das Ranunculetum aquatilis. Höhenstufen: plan. ̶ koll.

. .

Liste der Arten


Frequenz / Dominanz Wissenschaftlicher Name Deutscher Name
V Ranunculus peltatus SchrankSchild-Wasserhahnenfuss
IV Callitriche hamulata W. D. J. KochHakiger Wasserstern
IV Callitriche platycarpa Kütz.Flachfrüchtiger Wasserstern
II Agrostis stolonifera L.Kriechendes Straussgras
II Elodea canadensis Michx.Kanadische Wasserpest
II Galium palustre L.Sumpf-Labkraut
II Glyceria fluitans (L.) R. Br.Flutendes Süssgras
II Lemna minor L.Kleine Wasserlinse
II Myosotis scorpioides L.Sumpf-Vergissmeinnicht
II Rorippa amphibia (L.) BesserWasser-Sumpfkresse
I Callitriche obtusangula Le GallStumpfkantiger Wasserstern
I Glyceria declinata Bréb.Blaugrünes Süssgras
I Lemna trisulca L.Dreifurchige Wasserlinse
I Oenanthe aquatica (L.) Poir.Wasser-Rebendolde
I Ranunculus sceleratus L.Gift-Hahnenfuss

Moose

IICalliergonella cuspidata (Hedw.) Loeske
IIDrepanocladus aduncus (Hedw.) Warnst.
  • Legende
    KlassecCHKlassen-Charakterart
    aFstete oder Ökologisch breite Art
    OrdnungoCHOrdnungs-Charakterart
    oDiOrdnungs-Differenzialart
    VerbandalCHdDominanz Verbands-Charakterart
    alCHVerbands-Charakterart
    alDiVerbands-Differenzialart
    UnterverbandssalCHUnterverbands-Charakterart
    ssalDiUnterverbands-Differenzialart
    Assoziation
    (zusammengefasste Aufnahmen)
    aCHdDominanz Assoziations-Charakterart
    aCHAssoziations-Charakterart
    aDiAssoziations-Differenzialart
    CHAssoziations-Charakterart gemäss Autor der Tabelle
    DiAssoziations-Differenzialart gemäss Autor der Tabelle
    rCHRegional Assoziations-Charakterart
    hsHochstete Art (Stetigkeit > 50%)
    wBegleitart (Stetigkeit 20-50%)
    VStetigkeit ≥ 80%
    IVStetigkeit 60-80%
    IIIStetigkeit 40-60%
    IIStetigkeit 20-40%
    IStetigkeit < 20%
    Assoziation
    (einzelne Aufnahme)
    5Deckung ≥ 75%
    4Deckung 50-75%
    3Deckung 25-50%
    2Deckung 5-25%
    1Deckung < 5%
    +Wenig Individuen mit vernachlässigbarer Deckung (inkl. Code "r")
    xxxPräsenz sehr wichtig ohne Angabe zu Abondanz oder Dominanz
    xxPräsenz wichtig ohne Angabe zu Abondanz oder Dominanz
    xPräsenz ohne Angabe zu Abondanz oder Dominanz
.