Beschreibung


Eleocharito acicularis-Alismatetum graminei Kallen 1994 ex Passarge 1999

Syn. : Vergesellschaftung von Alisma gramineum Kallen 1994 (orig., art. 3c) ; Eleocharitetum acicularis alismatetosum graminei Didier et Royer 1999.

Das Eleocharito acicularis-Alismatetum graminei besiedelt die Uferzonen mesotropher Weiher und Altwasser. Die meist dichten, geschlossenen (50 % < Deckung < 80 %) Bestände finden sich an Uferbereichen, die spätsommerlich und bis in den Herbst hinein trockenfallenden können, oder an Gewässerrändern, wo das Vieh den Schilfgürtel zertreten hat. Die Gesellschaft wird geprägt durch Eleocharis acicularis, Alisma gramineum (selten) und Alisma lanceolatum. Sie besiedelt lehmig-toniges Substrat. Kontaktgesellschaften sind das Juncetum bufoni und andere Bidentetalia-Assoziationen. Höhenstufen : plan. – untere mont.e Stufe.

. .

Liste der Arten


Frequenz / Dominanz Wissenschaftlicher Name Deutscher Name
IV Alisma gramineum Lej.Grasblättriger Froschlöffel
IV Ranunculus aquatilis L.Gewöhnlicher Wasserhahnenfuss
III Rorippa palustris (L.) BesserEchte Sumpfkresse
II Alisma plantago-aquatica L.Gemeiner Froschlöffel
II Bidens frondosa L.Dichtbelaubter Zweizahn
II Eleocharis acicularis (L.) Roem. & Schult.Nadel-Sumpfbinse
II Polygonum hydropiper L.Wasserpfeffer-Knöterich
II Rumex crispus L.Krauser Ampfer
II Typha latifolia L.Breitblättriger Rohrkolben
I Elatine hydropiper L.Wasserpfeffer-Tännel
I Gnaphalium uliginosum L.Sumpf-Ruhrkraut
I Juncus bufonius L.Kröten-Binse
I Peplis portula L.
Lythrum portula (L.) D. A. Webb
Sumpfquendel
  • Legende
    KlassecCHKlassen-Charakterart
    aFstete oder Ökologisch breite Art
    OrdnungoCHOrdnungs-Charakterart
    oDiOrdnungs-Differenzialart
    VerbandalCHdDominanz Verbands-Charakterart
    alCHVerbands-Charakterart
    alDiVerbands-Differenzialart
    UnterverbandssalCHUnterverbands-Charakterart
    ssalDiUnterverbands-Differenzialart
    Assoziation
    (zusammengefasste Aufnahmen)
    aCHdDominanz Assoziations-Charakterart
    aCHAssoziations-Charakterart
    aDiAssoziations-Differenzialart
    CHAssoziations-Charakterart gemäss Autor der Tabelle
    DiAssoziations-Differenzialart gemäss Autor der Tabelle
    rCHRegional Assoziations-Charakterart
    hsHochstete Art (Stetigkeit > 50%)
    wBegleitart (Stetigkeit 20-50%)
    VStetigkeit ≥ 80%
    IVStetigkeit 60-80%
    IIIStetigkeit 40-60%
    IIStetigkeit 20-40%
    IStetigkeit < 20%
    Assoziation
    (einzelne Aufnahme)
    5Deckung ≥ 75%
    4Deckung 50-75%
    3Deckung 25-50%
    2Deckung 5-25%
    1Deckung < 5%
    +Wenig Individuen mit vernachlässigbarer Deckung (inkl. Code "r")
    xxxPräsenz sehr wichtig ohne Angabe zu Abondanz oder Dominanz
    xxPräsenz wichtig ohne Angabe zu Abondanz oder Dominanz
    xPräsenz ohne Angabe zu Abondanz oder Dominanz
.