Beschreibung


Charetum strigosae Dambska 1966

Syn. : Charetum strigosae Krause 1969 (nom. nud., art. 2b) ; Charetum strigosae Krause et Lang in Oberd 1977 (art. 31).

Ziemlich kleinwüchsige (H = 0,05 – 0,25 m), boreo-alpine Gesellschaft, geprägt von Chara strigosa, die in der Schweiz vor allem in den Ostalpen entweder als Einzelart, oder im Jura (als endemische Form Chara strigosa var. longispina A. Br. = Chara strigosa f. jurensis Hy) zusammen mit Chara contraria und Chara aspera, oder Tolypella glomerata im Flachwasser (1 m) bestandsbildend ist. Das Charetum strigosae wächst in oligo-mesotrophen Seen mit kaltem, mässig bis stark kalkhaltigem Wasser (Ca = 50 – 250 mg/l), auf ton- und lehmhaltigem Kalkgrund bis in Tiefen von 6 – 7 m. Im Falle einer Gewässereutrophierung wird sie durch Gesellschaften abgelöst, die besser an mesotrophe Verhältnisse angepasst sind (Nitellopsidetum obtusae, Charetum contrariae). Die Art gilt als Glazialrelikt. Sie weist in Europa sehr kleine, weit auseinanderliegende Areale auf. Höhenstufen (coll.) mont. – alp.

. .

Liste der Arten


Frequenz / Dominanz Wissenschaftlicher Name Deutscher Name
V Chara strigosa A. Br.
Chara strigosa A. Braun
Striemen-Armleuchteralge
III Alisma plantago-aquatica L.Gemeiner Froschlöffel
III Chara contraria (A. Braun) Kütz.
Chara contraria Kütz.
Gegensätzliche Armleuchteralge
III Chara delicatula Ag.
Chara delicatula C. Agardh
Feine Armleuchteralge
III Chara globularis Thuill.Zerbrechliche Armleuchteralge
III Eleocharis palustris aggr.Sumpfbinse
III Lysimachia vulgaris L.Gemeiner Gilbweiderich
III Potamogeton natans L.Schwimmendes Laichkraut
  • Legende
    KlassecCHKlassen-Charakterart
    aFstete oder Ökologisch breite Art
    OrdnungoCHOrdnungs-Charakterart
    oDiOrdnungs-Differenzialart
    VerbandalCHdDominanz Verbands-Charakterart
    alCHVerbands-Charakterart
    alDiVerbands-Differenzialart
    UnterverbandssalCHUnterverbands-Charakterart
    ssalDiUnterverbands-Differenzialart
    Assoziation
    (zusammengefasste Aufnahmen)
    aCHdDominanz Assoziations-Charakterart
    aCHAssoziations-Charakterart
    aDiAssoziations-Differenzialart
    CHAssoziations-Charakterart gemäss Autor der Tabelle
    DiAssoziations-Differenzialart gemäss Autor der Tabelle
    rCHRegional Assoziations-Charakterart
    hsHochstete Art (Stetigkeit > 50%)
    wBegleitart (Stetigkeit 20-50%)
    VStetigkeit ≥ 80%
    IVStetigkeit 60-80%
    IIIStetigkeit 40-60%
    IIStetigkeit 20-40%
    IStetigkeit < 20%
    Assoziation
    (einzelne Aufnahme)
    5Deckung ≥ 75%
    4Deckung 50-75%
    3Deckung 25-50%
    2Deckung 5-25%
    1Deckung < 5%
    +Wenig Individuen mit vernachlässigbarer Deckung (inkl. Code "r")
    xxxPräsenz sehr wichtig ohne Angabe zu Abondanz oder Dominanz
    xxPräsenz wichtig ohne Angabe zu Abondanz oder Dominanz
    xPräsenz ohne Angabe zu Abondanz oder Dominanz
.