Mission Inventar

 


Sind Sie an einer neuen botanischen Herausforderung interessiert? Zum Beispiel an der Herausforderung, allen Arten, die innerhalb einer bestimmten Region vorkommen, einen Namen zu geben? Mit Hilfe der „Mission Inventar“ von Info Flora können Sie Ihre Artenkenntnis der Schweizer Pflanzenwelt erweitern. Ein vollständiges Inventar von der Flora einer Region zu erstellen, bedeutet, die Augen für die gesamte Vielfalt aller dort vorkommenden Pflanzenarten zu öffnen. Vielleicht bücken Sie sich zum ersten Mal zu einem Blaugrünen Rispengras (Poa glauca) hinunter und merken, dass es gar nicht unmöglich ist, es zu erkennen. Eine spannende Herausforderung, die damit belohnt wird, dass Sie jeden Tag etwas Neues dazu lernen. Darüber hinaus liefern Sie dem Naturschutz eine wichtige Arbeitsgrundlage.

 

Es gibt folgende 2 Varianten der Mission Inventar:

Mission Inventar in den „Schwarzen Löchern“

Entdecken Sie die zahlreichen neuen Missionen in „schwarzen Löchern“, die Info Flora in bislang  floristisch weniger stark kartierten Regionen vorschlägt und wählen Sie (bald mit Hilfe einer interaktiven Karte) diejenige aus, die Ihnen am besten zusagt. Hier erwarten Sie mit Sicherheit spannende Entdeckungen!

→ Missionen zur Auswahl

Mission Inventar in Ihrer Nähe

Oder wollen Sie lieber ein Inventar in einer anderen Region der Schweiz erstellen? Z.B. in der Nähe Ihres Wohnorts oder Ihres Lieblingsferienorts? Kontaktieren Sie uns! Info Flora stellt Ihnen auch hierfür gerne nützliche Instrumente zur Verfügung.

Vorgehen

→ Anleitung zur Mission Inventar

 

Weitere Projekte regionaler Inventare

Info Flora ist darüber hinaus Partner weiterer regionaler Floreninventar-Projekte in der ganzen Schweiz (z.B. Flora des Juras, Flora des Kantons Zürich, Floreninventar der Stadt Bern). In den Kantonen Waadtland und Wallis werden ebenfalls regionale Floreninventare durchgeführt, bei denen auch  die in den Mission Inventar verwendete Methodik Anwendung findet. Info Flora freut sich daher, Sie in Kontakt mit den jeweiligen regionalen Projektkoordinatoren zu bringen, wenn Sie daran interessiert sind, diese Regionalinventare zu unterstützen.