Schließen
< Zurück

Eine neue Praxishilfe für die Planung der Ökologischen Infrastruktur in der Schweiz

31-01-2024 Info

Ökologische Infrastruktur

Eine neue InfoSpecies-Publikation, zu der InfoFlora massgeblich beigetragen hat, wurde soeben veröffentlicht. Dieser Bericht mit dem Titel «Wie viel Fläche braucht die Artenvielfalt in der Schweiz?» ist eine Praxishilfe für Praktiker und Entscheidungsträger, um die Planung einer nachhaltigen Ökologischen Infrastruktur (ÖI) in der Schweiz zu unterstützen.

© 2023, InfoSpecies

Der Bericht ist eine Zusammenfassung der Ergebnisse der InfoSpecies-Analyse, die im Auftrag des BAFU durchgeführt wurde. Diese Studie hilft, Flächen zu identifizieren, die eine besonders wichtige Rolle für die Erhaltung der Biodiversität in der Schweiz spielen (Petitpierre et al. 2021) und bildet so eine wichtige wissenschaftliche Grundlage für den Aufbau der ÖI in der Schweiz.  Um Bund und Kantone dabei zu unterstützen, die Empfehlungen dieser ersten Studie bei ihrer Planungsarbeit zu befolgen, veröffentlicht InfoSpecies heute diese Praxishilfe, die sich auf drei Fragen konzentriert: (1) Welche qualitativ hochwertigen Flächen brauchen wir, um die Vielfalt der einheimischen Arten und Lebensräume langfristig zu erhalten, (2) welcher Teil dieses Bedarfs wird heute bereits (oder noch) gedeckt und (3) welcher Teil muss wiederhergestellt oder neu geschaffen werden.

Die Qualitäten der wichtigsten Lebensräume für die Tier- und Pflanzenwelt der Schweiz (z.B. Wasserläufe und ihre Ufer, artenreiche Wiesen, Flachmoore, artenreiche Waldränder, warme und trockene Laubwälder) wurden anhand von Artengruppen mit ähnlichen Umweltansprüchen, den sogenannten Gilden, bewertet. Dazu wurden 5423 verschiedene Arten mit über 3 Millionen Daten als Indikatoren verwendet.

Eine der wichtigsten Schlussfolgerungen dieses Berichts ist, dass die für das Überleben dieser Arten notwendige Fläche etwa 30% der Landesfläche ausmacht. Ein Teil dieser Fläche weist bereits eine ausreichende ökologische Qualität und einen ausreichenden Schutzstatus auf, aber viele andere Flächen mit ökologischer Qualität haben bisher noch keinen Schutzstatus erhalten. Die Herausforderung besteht darin, diese Flächen dort, wo sie noch existieren, zu erhalten und dort, wo sie verschwunden sind (mehr als 15% der Gesamtfläche der Schweiz), entsprechend aufzuwerten. Der Bericht ist auf Deutsch und Französisch auf der Website von InfoSpecies verfügbar:

 

«Wieviel Fläche braucht die Artenvielfalt der Schweiz?», deutsch