Wer hat den Seidelbast gesehen?


Helfen Sie mit und übermitteln Sie uns alle Ihnen bekannten Fundorte des Echten Seidelbasts (Daphne mezereum)!

 

Haben auch Sie Lust auf Entdeckungstour nach ersten Frühblühern zu gehen? Der Echte Seidelbast blüht an vielen Orten bereits jetzt schon in voller Pracht und erfreut mit seinem zarten Duft.

 

Lokal im Rückgang oder einfach nur selten gemeldet?

Besonders im Mittelland ist der einst weitverbreitete Echte Seidelbast unterdessen eventuell als gefährdet einzustufen. Mit Ihren Fundmeldungen tragen Sie dazu bei, dass wir die Verbreitung und den Gefährdungszustand des Echten Seidelbasts besser abzuschätzen können. Danke!

Der Echte Seidelbast ist besonders leicht zu entdecken im Frühling, wenn ihn seine duftenden rosa Blüten zieren, noch vor dem Erscheinen der Blätter der anderen Sträucher. Später im Jahr verschwindet er oft in der Vegetation, wird aber wieder gut sichtbar ab Sommer, wenn seine roten (und giftigen!) Beeren reif sind.

 

Melden Sie Ihre Funde

-          mit FlorApp, der kostenlosen neuen Melde-App von Info Flora
-          oder direkt über Ihr Online-Feldbuch

 

Daphne mezereum, © Beat Bäumler - Moosalp (VS)