Vertraulichkeit der Daten

Info Flora stellt gemeldete Daten den öffentlichen Amtsstellen (Bund, Kantone, Gemeinden) zur Verfügung. Im Rahmen eines formellen Antrages können die Daten ebenfalls an weitere externe Nutzer (Ökobüros, NGOs, Universitäten, etc.) weitergegeben werden. Die Weitergabe ist durch die Richtlinien betreffend Eigentum, Weitergabe und Verwendung von Beobachtungsdaten von Info Species geregelt.

Sie haben die Möglichkeit für Ihre Fundmeldungen ein Vertraulichkeitsniveau zu bestimmen. Damit legen Sie fest, ob Info Flora die präzisen Koordinaten weitergeben darf oder die Daten vertraulich behandelt (Weitergabe mit auf 1x1 oder 5x5km gerundeten Koordinaten).

Folgende Vertraulichkeitsniveaus stehen zur Verfügung

  • 1: Daten ohne Einschränkung (Standard)
  • 2: Daten mit Einschränkung (1x1km) ausgenommen für öffentliche Ämter
  • 3: Daten mit Einschränkung (1x1km)
  • 4: Daten mit Einschränkung (5x5km)
  • 5: Gesperrte Daten

Bitte beachten Sie, dass Daten von Neophyten (Schwarze Liste / Watch List) grundsätzlich als nicht vertraulich behandelt werden und im Neophyten-Feldbuch öffentlich zugänglich sind (ohne Name des Beobachters).

Ohne anders lautende Angabe ordnet Info Flora Ihre Daten dem Niveau 1 (Daten ohne Einschränkung) zu. Falls Sie das Niveau für Ihre persönlichen Daten ändern möchten, kontaktieren Sie uns.

Zu einer Fundbeobachtung gehört der Name des Datenmelders / der Datenmelderin, welcher auch bei Datenauszügen weitergegeben wird. Der Name ist jedoch nicht für eine breite Öffentlichkeit sichtbar. Ihre privaten Kontaktangaben werden von Info Flora vertraulich behandelt. Auf Ihren Wunsch gibt Info Flora Ihre Fundbeobachtungen anonym (ohne Ihren Namen) weiter. Bitte nehmen Sie für diesen Fall mit uns Kontakt auf.